Navigation on Gemeinde Ersigen

Benutzerspezifische Werkzeuge

Content navigation

Geschichte

Ersigen

Der Name Ersigen

Der Alemanne Ari-gis hat Ersigen um das Jahr 800 gegründet. Ari-gis kommt von Aar (Adler), Ingen bedeutet Sippe und Gehöft. Übersetzt hat deshalb Ersigen zur Alemannenzeit "Hof der Sippe des Adlers" geheissen. Folgende weitere Schreibweisen von Ersigen sind bekannt:

1113 Ergisingen  1334 Erxringen
1181 Ergesingen 1338 Ergsingen
1201 Hergesingen 1577 Ersingen

Der Name Ersigen hat seit dem 17. Jahrhundert Bestand.

Ober- und Niederösch

Erste Erwähnung

In einer Urkunde von 886 werden die Dörfer an der Oesch erstmals erwähnt. Im Volk wird der Name Oesch von der Esche abgeleitet. Solche seien früher am Bach gestanden und 1929 auch in die Wappen übertragen worden. Aus den bewirtschafteten Äckern der Dreifelderwirtschaft entstanden zuerst die Dorfteile dann die eigenständigen Dörfer Oberösch und Niederösch und als drittes Dorf Rumendingen.

Käserei- und Viehzuchtgenossenschaft, Schützengesellschaft, Chor und Schule wurden seit jeher in den beiden Dörfern Ober- und Niederösch gemeinsam geführt.

Vor der Fusion mit Ersigen waren Niederösch und Oberösch zwei politisch selbständige Gemeinden mit einem eigenen Gemeinderat.

Buch "750 Jahre Ersigen"

Zu den Jubiläumsfeierlichkeiten im Jahr 2015 wurde die detaillierte Geschichte Ersigens im Buch "750 Jahre Ersigen" neu aufgelegt sowie ein Bildband "Jubiliäumsjahr Ersigen 2015 in Bildern"gedruckt. Beide Bände sind auf der Gemeindeverwaltung erhältlich.

Further informations

Footer